SUCHFILTER

Pkw-Variante

Fiat Fiorino

Fiat Fiorino 1
Fiat Fiorino 1
Nutzlast in kgNutzlast in kg 535/585
Laderaum in m3Laderaum in m3 2.5/2.8
Anhänglast in kgAnhänglast in kg 400/1000
SitzplätzeSitzplätze 2/2

KONTAKT

FCA Austria GmbH

E-Mail
reception_austria@fcagroup.com
Telefon
+43 1 680 01-0
Fax
+43 1 680 01-200
Web
www.fiatprofessional.at
Modelldetails und Preise

Kompakt & vielseitig

 

Der kleinste Spross der Fiat Professional Familie überzeugt mit großzügigem Laderaum trotz kompakter Abmessungen.

 

Der Fiat Fiorino ist nicht nur das ideale Fahrzeug für alle, die ­einen großzügig dimensionierten Laderaum und im Stadt­verkehr große Agilität benötigen. Er ist auch ein gutes Beispiel dafür, dass Fiat Professional als sogenannter „Full-Liner“ in der Lage ist, den unterschiedlichsten Anforderungen von Gewerbetreibenden aus allen möglichen Branchen gerecht zu werden. Der mit senkrechten Wänden ausgestattete, kastenförmige Laderaum ist über die Doppelhecktür mit 180 Grad öffnenden Flügeln und senkrecht ­angeordneten Griffen komfortabel zugänglich. Auf Wunsch ist der Beifahrersitz vollständig nach vorn umklappbar. Auf diese Weise entsteht eine zum Beispiel als Tisch nutzbare, große Ablage. Außerdem wird so die ­Ladefläche nach vorn erweitert, Gegenstände mit einer Länge von bis zu 2,50 Metern finden damit Platz im Innenraum.

 

Benzin-, Diesel- und Erdgas-Antrieb

Alle Motoren des Fiat Fiorino erfüllen die Emissionsnorm Euro 6. Die Palette umfasst zwei Turbodiesel mit 1,3 Liter Hubraum und ­Multijet-Direkteinspritzung in den Leistungsstufen 59 kW (80 PS) oder 70 kW (95 PS) sowie einen 1,4-Liter-Benziner mit 57 kW (77 PS). Eine zusätzliche Alternative ist das bivalente Triebwerk Natural ­Power, das wahlweise mit Benzin oder Erdgas (CNG) arbeitet. Der hochmoderne 1,4-Liter-Vierzylinder mit Turbolader leistet 51 kW (70 PS) und unterstreicht als in dieser Klasse einzigartiges Triebwerk die Ausnahmestellung des Fiat Fiorino im Segment.

 

Fiat Professional: Erdgas als echte Alternative

 

Fiat Professional bietet gleich drei Nutzfahrzeugmodelle mit Natural Power Erdgasantrieb. Die umweltschonende Alternative ist sowohl im Ducato als auch im Fiorino und im Doblò Cargo ab Werk zu haben.

 

Erdgas ist der umweltverträglichste unter den fossilen Kraftstoffen. Im Vergleich mit einem Dieselmotor ­werden Stickoxide stark reduziert (bis zu minus 90 Prozent), ­Ruß­partikel ­entstehen nahezu keine. CNG erzeugt in Relation zur ­zurückgelegten Strecke auch deutlich weniger CO2 (bis zu minus 25 Prozent) und Kohlenmonoxid (bis zu minus 50 Prozent) als ein Benziner. Mit diesen Eigenschaften erweist sich Erdgas nicht nur als weniger schädlich für das Klima. Darüber hinaus sind Erdgas-Fahrzeuge in vielen Großstädten von Zufahrtbeschränkungen befreit und sind außerdem in Parkhäusern oder auf Fährschiffen erlaubt. Nach Einschätzung der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency) wird Erdgas unter ­allen Treibstoffen in Sachen Sicherheit nur von Diesel übertroffen. Darüber hinaus unterliegen die Natural Power Fahrzeuge von Fiat Professional, die bereits ab Werk mit Erdgas-Technologie ausgestattet sind, exakt denselben strengen Sicherheits-, Unfallschutz- und ­Umweltstandards wie herkömmlich angetriebene Serienfahrzeuge.

 

Natural Power in drei Transportern

Fiat Professional bietet gleich drei Transporter­modelle an, die wahlweise auch mit Erdgas ­betrieben werden können: Den Ducato Natural Power, den Doblò Cargo Natural Power und den Fiorino Natural Power (als Kastenwagen und Kombi). Der Dreiliter-Vierzylinder des Fiat Ducato Natural Power leistet 100 kW (136 PS) bei 3.500 Umdrehungen, das ­maximale Drehmoment von 350 Newtonmetern steht schon bei 1.500 Touren zur Verfügung. Das durchzugsstarke ­Triebwerk ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von 159 km/h. Im Durchschnitt verbraucht das Fahrzeug 13,1 Kubikmeter Erdgas pro 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß beträgt 234 Gramm pro Kilometer. Im Erdgasbetrieb entsteht außerdem kein Feinstaub – perfekt für den Einsatz in Städten.

 

Das Triebwerk läuft vom Start weg mit ­Erdgas, ermöglicht wird dies durch ein spezielles Einspritzsystem. Die fünf Gasflaschen mit einem Fassungsvermögen von 220 ­Litern ­beziehungsweise 36 Kilogramm Erdgas sind unter dem Fahrzeugboden montiert. Dadurch bleibt das Laderaum­volumen im Vergleich zu den konventionell angetriebenen Varianten des Ducato uneingeschränkt erhalten. Die Reichweite beträgt rund 400 Kilometer. Wenn der Gasvorrat aufgebraucht ist, schaltet die Motorelektronik automatisch auf Benzinbetrieb um. Die Reserve von 15 Litern ist ausreichend für mehr als 100 Kilo­meter, um die nächste Tankstelle zu erreichen.

Modelldetails und Preise

BLEIBEN SIE MIT UNS IN KONTAKT

Folgen Sie uns auf dem Sozialen Medien und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK